Jahrgang 5-7

Informationen zur Abteilung I – Jahrgangsstufen 5-7

Die Gesamtschule (GE) ist ein integratives System, d.h. mit dem Wechsel des Kindes von der Grundschule zur weiterführenden Gesamtschule ist keine „Schnittstelle“ verbunden sondern eher „Weichenstellungen“, die schrittweise und flexibel vor sich gehen.

Die Gesamtschule Marienheide ist somit eine Schule für alle Schüler/innen und ermöglicht eine Förderung und Entwicklung von Begabungen und Interessen!

Jeder Jahrgang bildet mit den jeweiligen Lehrern ein Jahrgangsteam, das sind die beiden Klassenlehrer pro Klasse und ein GL-Lehrer (Sonderschullehrer für das Gemeinsame Lernen) pro Jahrgang. Diese treffen sich regelmäßig zu Teamsitzungen.

Die Jahrgänge 5,6 und 7 bilden zusammen die Abt. I. Die Abteilungsleiterin I Frau Sändker ist für die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und die dort unterrichtenden Kollegen zuständig.

Bläserklasse und Sportklasse
Wir bieten in zwei Eingangsklassen die Möglichkeit einen besonderen Schwerpunkt zu wählen.
In der Bläserklasse lernen die Kinder in den Klassen 5­+6 im Musikunterricht ein Blasinstrument und spielen gemeinsam im Orchester. Zusätzlich wird Instrumentalunterricht durch Lehrer der Musikschule erteilt.
Die Schüler/innen der Sportklasse haben in den Klassen 5-7 jeweils zwei zusätzliche Sportstunden, in denen sie durch eine breitgefächerte sportliche Betätigung sowohl ihre Fähigkeiten trainieren und steigern als auch neue Sportarten für sich entdecken können. Gemeinsame sportliche Klassenaktivitäten runden das Konzept ab.

AGs am Nachmittag
Für die Kinder der anderen Klassen knüpfen verschiedene AGs im sportlichen und kreativen Bereich an Interessen und Talente an und ermöglichen wichtige Erfahrungen zur Persönlichkeitsentwicklung sowie eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. (Jahrgänge 5-7)

In unserer Gesamtschule kann man Schwerpunkte selbst wählen und verschiedene Schulabschlüsse erreichen, vom Hauptschulabschluss bis zum Zentralabitur.

Im Jahrgang 5 wird der Unterricht in allen Fächern (außer Religion und Förderunterricht) für alle Kinder im Klassenverband erteilt und binnendifferenziert unterrichtet.

Ab Klasse 6 bieten wir neben den verbindlichen Fächern in der Abteilung I:

  • WP I (ab Klasse 6)
    • Französisch als 2. Fremdsprache
    • Naturwissenschaften (NW)
    • Arbeitslehre (AL)

Um hier die richtige Wahl zu treffen werden die drei Fächer sowohl anhand einer Broschüre als auch an einem Informationsabend in den Fachräumen ausführlich vorgestellt und sowohl eine schriftliche als auch mündliche Empfehlung und Einschätzung durch die Fachlehrer und Klassenlehrer für das jeweilige Kind gegeben. Außerdem können die Kinder sich für eine Schnupperstunde Französisch anmelden. Das Wahlverfahren wird erläutert und die Eltern werden ausführlich beraten. Das jeweils von Kind und Eltern gewählte Fach wird in jedem Fall ermöglicht.

Ab Klasse 7 steuern Schülerinnen und Schüler an unserer Gesamtschule ihre Abschlussmöglichkeiten selbst durch das Erreichen und erfolgreiche Bestehen von Erweiterungs-Kursen in Englisch, Mathematik.
Die Zuweisung erfolgt in der Zweiten Zeugniskonferenz durch die Fachlehrer und die Beratung in der Konferenz mit allen Lehrkräften, die den jeweiligen Schüler unterrichten.
Weitere E-Kurse in Deutsch sowie Chemie können sie im Laufe ihrer Schulzeit dazu erlangen. Ein Wechsel zwischen Erweiterungs-Kursen und Grund-Kursen ist bis zur zehnten Klasse je nach Leistung möglich.

Individuelle Förderung

Vier Mal im Jahr werden die Schüler mit Trend- und Zeugnisnoten benotet, um eine möglichst genaue Einschätzung des jeweiligen Leistungsvermögens zu erhalten und um ggf. E-Kurse anzusteuern.
Bei guten Noten und Leistungsbereitschaft besteht zu jedem Schuljahr die Möglichkeit zur Weiterentwicklung und zum Wechsel in E-Kurse.

Spezielle Förderkurse (Kleingruppen im regulären Stundenplan der Jahrgänge 5+6 für alle Schüler, aber auch FORDER-Kurse für leistungsstarke Schüler sowie Arbeitsstunden zur Förderung selbstständigen Arbeitens bei den Hausaufgaben und eine wählbare Hausaufgabenbetreuung unterstützen die Kinder im Schulalltag.

Schon bei den Anmeldegesprächen mit Eltern und Kind können Sie Besonderheiten wie LRS, Dyskalkulie, Konzentration, GL-Schüler, bisherige Förderung und Fördermöglichkeiten an unserer Schule besprechen.

Pädagogische Aspekte

  • gemeinsame Klassenleitung durch zwei Klassenlehrer
  • Gruppenarbeit und kooperatives Lernen im Unterricht
  • Klassenrat
  • Streitschlichtung
  • Chancenwerk
  • Busbegleiter
  • Trainingsraum – Konzept
  • Methodentage (Training von Lern- und Arbeitstechniken)
  • Arbeitslehre (Technik, Hauswirtschaft, Wirtschaft)


Unser Ganztag

Die Schüler haben an jedem Vormittag drei Doppelstunden Unterricht (7.45 Uhr –12.50 Uhr) und eine Doppelstunde an mindestens zwei Nachmittagen (bis 15.25 Uhr).

In der einstündigen Mittagsfreizeit können die Kinder in der Mensa essen und haben dabei die Wahl zwischen zwei verschiedenen Gerichten. Zusätzlich dürfen sie aus dem breiten Freizeitangebot in der Mittagsfreizeit auswählen.
An den unterrichtsfreien Nachmittagen kann man sich für eine Hausaufgabenbetreuung durch Lehrer und für eine Betreuung im Schülercafé anmelden.

Angebote in der Mittagsfreizeit

  • Mensa
  • Sport in der Sporthalle
  • Computerraum
  • Schülercafé
  • Spielausleihe
  • Stillarbeitsräume
  • Bibliothek
  • Klettergerüst, Kletterwand
  • Spielwiese
  • Freizeiträume des Jugendzentrums

Elternseminar, Methodentage, Arbeitsstunden (AST), Klassenrat und Logbuch runden unsere pädagogische Arbeit und Zusammenarbeit mit den Eltern in den Klassen 5-7 ab.

Anette Sändker (Abteilungsleiterin I)

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.